That's Life! [Werbung]

Wofür brennst du? – Von einer Idee am Ganges bis nach Wien

Wofür brennst du - Lotuscrafts Titel

Ich freue mich sehr, dass die Interviewreihe „Wofür brennst du?“ heute mit einem Mann weiter geht – Wolfgang Fuchs, Gründer und Geschäftsführer des Yoga-Labels Lotuscrafts berichtet davon, wie es eigentlich dazu kam, dass er von Wien aus ganz Europa mit Yoga-Produkten bereichert. Und als zusätzliches Highlight gibt es noch etwas zu gewinnen – mehr dazu nach dem Interview!

Welche Idee steckt hinter Lotuscrafts?

Die Idee und Vision von Lotuscrafts ist es, mit schönen, nützlichen und ökologischen Produkten die Meditations- und Yogapraxis zu unterstützen. Wir wollen zeigen, dass ökologische Produkte leistbar und massentauglich sind. Zudem setzten wir uns aktiv dafür ein, das Bewusstsein für den GOTS (Global Organic Textile Standard) Standard für Baumwollprodukte zu erhöhen.

Und wie kam es zu der Idee? Warst du auf Meditationsreise in Indien?

2010 habe ich meinen festangestellten Job verloren und wollte dann meine Leidenschaft für Yoga mit einer selbstständigen Tätigkeit verbinden.

Die Idee für das Lotuscrafts-Logo kam mir tatsächlich auf meiner Indienreise in Rishikesh am Flussufer des Ganges. Das Lotussymbol ist ja in Indien auch im Alltag allgegenwärtig!

Wie sehr hat sich das Konzept von Lotuscrafts von der ersten Idee bis zu Gründung verändert?

Die Marke Lotuscrafts hat sich Schritt für Schritt entwickelt, es gab zu Beginn noch keine so klare Richtung, wohin die Reise gehen soll.

So richtig begonnen hat es mit der Herstellung der ersten Meditationskissen, die ich am Anfang noch selbst gefüllt habe. Heute, fünf Jahre später, sind wir mehrere Mitarbeiter in unserem Office in Wien und viele weitere Menschen, die darüber hinaus an der Wertschöpfungskette mitarbeiten.

Bist du eigentlich selber ausgebildeter Yogalehrer? Was ist dein beruflicher Werdegang?

Lotuscrafts Pressefoto Wolfgang Fuchs ┬®Andreas Jakwerth 1

Ich habe 2010 die Sivananda Yogalehrer Ausbildung gemacht und unterrichte auch heute noch im Sivananda Zentrum in Wien. Als ehemaliger Waldorfschüler hatte ich nach der Schule den Drang etwas „Konventionelles“ zu machen und habe Betriebswirtschaft in Wien studiert. Nach dem Studium habe ich dann auch drei Jahre im Produktmarketing in einem großen Konzern gearbeitet. Ich bin bereits während meines Studiums mit Yoga in Verbindung gekommen und habe mir dann 2010 den Traum einer langen Indienreise und einer Yogalehrer Ausbildung erfüllt.

Wie sehr begeistert dich das, was du mit Lotuscrafts tust?

Ich bin sehr dankbar dafür mit Lotuscrafts ein Projekt zu haben, wo ich viele meiner Fähigkeiten und Leidenschaften einsetzen kann. Das gibt viel Kraft und Freude bei allen Höhen und Tiefen und vielseitigen Herausforderungen, die eine Selbständigkeit mit sich bringt!

Und wie kontrollierst du, dass eure hohen Standards auch eingehalten werden? Reicht da ein Label oder muss man sich selber regelmäßig einen Eindruck vor Ort verschaffen?

Das GOTS Label ist enorm wichtig, weil es die entsprechenden Kontrollprozesse regelt und somit Transparenz möglich macht, ohne entsprechendes Siegel gäbe es keine Möglichkeit der Überprüfung. Unseren Partner für die Produktion in Indien besuche ich einmal pro Jahr, vor allem um die persönliche Beziehung zu stärken, natürlich auch um einen persönlichen Eindruck vor Ort zu bekommen.

Und wo werden eure Produkte produziert, in Indien oder Österreich?

Unser Kernsortiment, also unsere Sitzkissen, werden in Indien genäht und mittlerweile in Deutschland gefüllt und endgefertigt. Andere Produkte wie Taschen oder Decken werden komplett in Indien genäht, während unser Yogablock z.B. aus Portugal kommt, unsere Yogamatten hingegen aktuell aus Taiwan. Die Herkunft der Produkte ist inzwischen ziemlich vielseitig.

Welche Meilensteine willst du mit Lotuscrafts in den nächsten 12 Monaten erreichen?

Unser Team in Wien wird voraussichtlich wachsen und auch unsere Produktfamilie wird stetig erweitert. Zudem erweitern wir unseren Blog und unser Onlineshop soll internationaler werden – wir wollen eine Yogamarke für ganz Europa sein!

Hast du neue Ideen im Kopf, die du gerne umsetzen möchtest?

Achtsamkeit am Arbeitsplatz ist für mich gerade ein wichtiges Thema. Jetzt wo wir mit Lotuscrafts zu einer richtigen Firma gewachsen sind, werden wir ein Projekt starten, bei dem wir Richtlinien und Tools erarbeiten, um Prinzipien der Achtsamkeit im Umgang miteinander umzusetzen.

Verlosung & Teilnahmebedingungen

Vielen Dank an Wolfgang Fuchs für das offene Interview und die Möglichkeit, an dieser Stelle eine LeserIn mit einem wunderbaren Yoga-Set von Lotuscrafts glücklich zu machen. Was ihr tun müsst um zu gewinnen?

SET_MEST_IN-Yogaset Verlosung

{Die Verlosung endet am 16. Juni 2016 um 23 Uhr. Verlost wird ein Yoga-Set von Lotuscrafts  bestehend aus Yogamatte, Yogablock und Yogagurt. Die Farbe könnt ihr aus dem aktuellen Programm nach Verfügbarkeit frei wählen.

Hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar! Verratet mir, ob ihr bereits für Yoga brennt…oder vielleicht für Indien…oder beides?! Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn er unter Angabe einer gültigen Email-Adresse abgegeben wurde. Wer diesen Beitrag bei Facebook oder per Twitter (@MamloConnection) teilt, erhält jeweils eine zusätzliche Gewinnchance, das Maximum sind 3 Lose pro Person. Wenn Ihr die zusätzliche Gewinnchance nutzt, schreibt dies bitte als Vermerk in Euren Kommentar, bitte schreibt auch Euren (Facebook-/Twitter)-Namen oder Euren Blog dazu.

Mehrfachkommentare nehmen an der Verlosung nicht teil, ebenso Kommentare, die den Teilnahmebedingungen nicht entsprechen. Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Teilnehmen können alle, die bis Donnerstag, den 16. Juni 2016, 23:00 Uhr einen Kommentar hinterlassen haben.

Der Gewinner wird im Anschluss im Losverfahren gezogen, auf dem Blog veröffentlicht und von mir per Email benachrichtigt. Der Gewinner stimmt zu, dass sein Name und seine Postadresse für den Versand genutzt werden darf. Der Gewinn wird von Lotuscrafts unentgeltlich zur Verfügung gestellt, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.}

And the winner is

Congratulations liebe Raphaela!

++++++++++++++++++++++++

Good luck & Namaste!
Christina

Dich könnte auch interessieren

4 Kommentare

  • Antwort
    Raphaela
    7. Juni 2016 at 7:36

    Für Yoga brenne ich schon lange, eine Indienreise ist ein großer Traum. Ich arbeite intensiv daran, um ihn mir zu erfüllen, weil ich glaube, dass mich so eine Erfahrung positiv würde wachsen lassen.

  • Antwort
    Maria Kollnig
    14. Juni 2016 at 14:33

    Hallo!
    Ich interessiere mich für Joga und Indien und bedanke mich für den Gewinn.
    Ich teile diesen Beitrag auf facebook, damit’s auch sicher klappt ;-)
    Lg Maria
    (auf facebook unter Maria Bachmann)

  • Antwort
    Alex
    15. Juni 2016 at 23:30

    Ich Interessiere mich auch für Yoga, aber anscheinend dürfen Männer kein Yoga machen.

    • Antwort
      Christina
      16. Juni 2016 at 8:11

      Warum dürfen Männer kein Yoga machen, Alex?
      LG Christina

    Hinterlasse eine Antwort

    XSLT Plugin by Leo Jiang