Vegetarisch für Anfänger

Vegetarisch für Anfänger –
Süßer Frühstücks-Couscous

Süßer Couscous by Mamlo Connection

Hipper Haferschleim – neumodisch getarnt als ‚Porridge‘ oder ‚Overnight Oats‘ ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Endlich kann man gesellschaftlich akzeptiert und vermeintlich ‚clean‘ seinem Hang zum Babybrei frönen – Sigmund Freud hätte sicher seine Freude an dieser Entwicklung! Und seitdem man seine, meist stylisch im Retroglas zubereitete und mit möglichst exotischen Früchten garnierte Getreidepampe unspektakulär in den Bürokühlschrank stellen kann, ist eines meiner größten morgendlichen Probleme gelöst.

Rohkostgesichter und Salzstangeninstallation

Morgens bleibt mir bestenfalls die Zeit, das Frühstück für die Kinder frisch zuzubereiten – hatte ich in der 1. Klasse die Messlatte sehr hoch gehängt, was Rohkostgesichter und Kräcker-Arrangements angeht – und von diesem Maßstab lassen meine Kinder mich keinen Millimeter mehr abweichen. Schnödes Butterbrot ohne Kartottenröschen ist nicht. Also bleibt morgens eigentlich nie die Zeit, mir selber ein Bürofrühstück vorzubereiten. Aber ehrlich gesagt bin ich auch nicht so der „Käsebrot in Tupperdose“ Typ. Also bereite ich mir mein Müsli gerne schon abends vor, nenne es wahlweise „Bircher“ oder „Overnight Oats“ und lasse es mir morgen gerne gut durchgeweicht schmecken. 5 Tage pro Woche, seit ungefähr 4 Jahren…langsam wird es öde.

Und was tut man, wenn es langweilig wird? Man probiert etwas Neues aus! Und deshalb gibt es heute bei „Vegetarisch für Anfänger“ ein Frühstücks-Experiment:

Süßer Couscous by Mamlo Connection 2

Süßer Frühstücks-Couscous

(2 Portionen)

400 g                 Vollkorncouscous (Instant)
1 Pr                     Kukurma
1/2 TL                Zimt (gemahlen)
100 g                  Physalis
1                          Orange
1                          große Möhre
1 EL                    Berberitzen
1                          Apfel
1 EL                    Leinöl
100 g                  körniger Frischkäse (Cottage Cheese)
1 TL                    Gomasio (jap. Gewürzmischung aus dem Asia-Markt) oder einfach eine Mischung aus gerösteter Sesamsaat und Meersalz selber machen

  1. Couscous, Kurkuma und Zimt mit 300-400 ml kochendem Wasser übergießen (Packungsangabe beachten!) und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Die Orangen auspressen. Möhre und Apfel auf der Gemüsereibe fein raspeln. Die Physalis von den Blättern befreien und halbieren.
  3. Alle vorbereiteten Zutaten und Leinöl mischen und in zwei Schraubgläser füllen. Die Gläser in den Kühlschrank stellen.
  4.  Morgens den Frischkäse auf den Couscous geben und mit Gomasio bestreuen. Gläser verschließen und mit zur Arbeit nehmen.

Tipp: Am besten gleich 2 Portionen vorbereiten und die liebe Kollegin damit überraschen!

Und was nehmt ihr als Frühstück mit zur Arbeit?

Guten Appetit,
Christina

Dich könnte auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

XSLT Plugin by Leo Jiang