Vegetarisch für Anfänger

Vegetarisch für Anfänger – Kichererbsen-Quinoa

Kichererbsen-Quinoa by Mamlo Connection Titel

Heute ist Altweiberfastnacht, da kann ich mir, glaube ich, die langen Vorreden sparen, oder?! Liest ja eh keine von euch ;-) Doch bevor ihr euch in die wildesten Partys stürzt, habe ich für euch noch ein ganz schnelles „Vegetarisch für Anfänger“ Rezept, das ihr euch heute schon vorbereiten könnt, um morgen (mit dickem Schädel) nichts mehr machen zu müssen. Extrem herzhaft und schmeckt gut durchgezogen am besten…also absolut Katerfrühstück-tauglich!

Kichererbsen Quinoa by Mamlo Connection

Kichererbsen-Quinoa-Salat

(für 2 Portionen)

1 Dose (425 ml)               Kichererbsen
2 Zweige                          Rosmarin
2                                        Knoblauchzehen
2 EL                                  Olivenöl
150 g                                 Quinoa (Tricolore)
100 g                                 Mandelkerne mit Haut
100 g                                 getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
100 g                                 Artischockenherzen, in Öl eingelegt
2                                        Lauchzwiebeln
Salz & Pfeffer
6 EL Weißwein-Essig

  1. Die Kichererbsen in ein Sieb gießen, abspülen und gut abtropfen lassen. Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln von den Zweigen streifen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Mandeln grob hacken. Kichererbsen, Öl, Knoblauch, Mandeln und Rosmarin mischen. Auf einem Backblech (am besten in einer Fettpfanne) verteilen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 15 Minuten rösten.
  2. Quinoa nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen und abkühlen lassen. Die getrockneten Tomaten und Artischockenherzen abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Den Quinoa kräftig mit Essig und Salz & Pfeffer abschmecken. In ein Glas geben, die Kichererbsenmischung und die Tomaten, Artischocken und Lauchzwiebeln darauf geben und alles bestenfalls über Nacht gut durchziehen lassen. Vor dem Essen die Zutaten vermengen.

Guten Appetit,
Christina

Dich könnte auch interessieren

2 Kommentare

  • Antwort
    Fabienne
    4. Februar 2016 at 7:27

    So, gelesen!
    Und entschieden es gleich auszuprobieren!
    Ich werde berichten!:)
    Helau aus Mainz!

    • Antwort
      Christina
      4. Februar 2016 at 15:42

      Dann guten Appetit und ein schönes Karnevals-Wochenende :-)

    Hinterlasse eine Antwort

    XSLT Plugin by Leo Jiang