Vegetarisch für Anfänger

Vegetarisch für Anfänger – Chicorée mit Roquefort

Ich muss ehrlich zugeben, dass Chicorée für mich jahrzehntelang irgendwie ein Un-Gemüse war…blass und unscheinbar tritt es in der Gemüseabteilung des Supermarktes immer in Kleingruppen auf…Chicorée gibt es irgendwie nur zu dritt könnte man meinen. Und das ist dann gleich auch das Problem…wagt man sich ran und stellt beim ersten Exemplar fest, dass man es nicht mag, dann hat man noch zwei im Gemüsefach liegen, bis sie braun und weich werden.

Und selbst die Tatsache, dass zwei Lieblingsgerichte von Herrn Mamlo Chicorée enthalten, konnten mich nicht davon überzeugen, mich darauf einzulassen, zu bitter, zu farblos…zu ja was denn eigentlich?! Oder lag es einfach daran, dass Rezepte die der Gatte aus dem Haushalt der Schwiegermutter per se abgelehnt werden sollten?! :o)

Gesund isser ja schon…und im Winter immerhin eine Alternative zu Kohl…im letzten Jahr habe ich dann auch endlich Herrn Mamlos Chicorée-Salat mit Orangen für mich entdeckt und mich mit zwei Tatsachen abgefunden, die beiden Chicorée-Rezepte werden immer Herr Mamlos Lieblinge sein und ich werde Sie nie so gut nachkochen wie er selbst oder besser noch die Schwiegermutter. Und nachdem ich euch schon im vergangenen Winter den wirklich leckeren Salat vorgestellt habe, habe ich heute ‚kochen lassen‘ und stelle euch bei ‚Vegetarisch für Anfänger‘ eine wie ich zugeben muss gewagte Kombi vor, die wahrscheinlich die Geister scheiden wird…zu dem sehr speziellen Chicorée Geschmack kommt noch die umwerfende (und auch geruchsmäßig unschlagbare) Note des Roquefort hinzu…kleiner Hinweis, nach dem Kochen mind. 2 Stunden zum Durchlüften einplanen ;o)

Und mir ist dann bei den Fotoarbeiten zu diesem Beitrag das leidige Schicksal aller Blogger widerfahren…plötzlich war draußen Weltuntergangswetter und kaum eine Chance für gescheite Bilder…die Soße wurde kalt…ihr wisst schon. Deshalb habe ich für euch noch ein wenig recherchiert und musste feststellen, dass ich gar nicht genau wusste, wie Chicorée eigentlich vor der Ernte aussieht…nämlich so

Witlof_en_wortel

Quelle: Wikimedia Commons „Witlof en wortel“

Und so wird er gezüchtet…von wegen auf dem Feld…in Kisten!

Chicorée_Fabrik_in_Gelsdorf_01

Quelle: Wikimedia Commons „Chicorée Fabrik in Gelsdorf 01“

 

Chicorée mit Roquefort-Soße
(4 Portionen)

4         Chicorèe
100 g  Roquefort-Käse
100 g  Butter
Salz und Mehlschwitze (selbstgemacht oder z.B. von Mondamin)

  1. Den Chicorée waschen, die Endstücke entfernen und das Innere am unteren Ende ca. 1-2 cm kegelförmig herausschneiden (ist sehr bitter).
  2. Für ca. 10 min. in leicht gesalzenem Wasser blanchieren.
  3. Das Wasser für die Soße aufheben, den gekochten Chicorée abtropfen lassen.
  4. Für die Soße den Roquefort-Käse und die Butter mit einer Gabel miteinander vermengen bis eine einheitliche Masse entstanden ist.
  5. Eine Mehlschwitze als Basis für die Soße herstellen und mit dem Chicorée-Wasser (1 Liter) aufgießen und aufkochen.
  6. Die Käse-Butter-Masse löffelweise in die Soße ein- und glattrühren.
  7. Den Chicorée in eine Auflaufform geben mit mit der Soße übergießen. Im Backofen bei 200°C (Umluft) ohne Deckel überbacken, bis sich auf der Oberseite des Chicorée eine braune Kruste bildet.

Dazu schmecken hervorragend Reis und ein kräftiger Rotwein!
Guten Appetit,
Christina

Dich könnte auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort