Vegetarisch für Anfänger

Schichtsalat im Glas – oder kosmoproletisches Fast-Food To Go!

Mexikanischer Schichtsalat by Mamlo Connection Slider

Da wollten wir heute Abend einen netten Tratsch-Abend auf der Terrasse machen, eine Freundin und ich, eine Flasche Rotwein und etwas leckeres Unkompliziertes vom Schnellimbiss…italienisch, griechisch, türkisch, chinesisch…egal, können wir ja spontan entscheiden, weil ja ein anderer für uns kocht…nachdem ich dann aber heute Morgen mal eben die einschlägigen Flyer durchgeschaut habe, um mir einen Überblick zu verschaffen, hab ich mich dann doch spontan für einen selbstgemachten Salat entschieden… Dass der italienische Lieferservice ‚Bella Italia‘ hier im Dorf seit Jahrzehnten von zwei Sri-Lankern (und ich habe das gerade extra gegoogelt, um politisch korrekt zu schreiben) erfolgreich betrieben wird, ist so normal wie der Brathändl-Stand vor dem Edeka, dass dort aber neuerdings auch Jäger- und Hawaii-Schnitzel auf der Karte stehen, finde ich ziemlich seltsam…dafür hat der Döner-Mann neuerdings eine ‚Türkische Pizza Italian Style’…noch befremdlicher…und wir leben hier auf dem ruhrgebietsnahen Land…in der Großstadt wäre die Auswahl dann noch spezieller…Sushi ist ja schon sowas von langweilig…Yak-Carpaccio beim Nobel-Nepalesen vielleicht oder doch lieber öken-möken Ballaststoffstrudel aus 14 Gräsersorten im Vollwertwirtshaus? Wobei die absolute kulinarische Neuheit war mir schon am vergangenen Wochenende beim Shoppen begegnet…eine vermeintlich normale Frittenbude im Snack-Tempel des Shopping-Centers…

Pommes Schranke“, steht da, typisch Ruhrgebiet, und natürlich, „Pommes Belgian Style“, was immerhin schon nach Authentitzität und Qualität klingt, und dann ist da in der Tat, ehrlich und ohne Witz, zu lesen: „Pommes Togo„. Zunächst war ich extrem beeindruckt und versuchte zu erahnen, welches sensationelle Aroma die Busch-Kartoffeln wohl haben mögen, ob die ehemalige deutsche Kolonialzeit in Togo eine Rolle bei der Zubereitung spielt?! Und ich überlegte noch so, ob es zu den Fritten gar westafrikanische Voodoo-Gewürze gibt, vielleicht zum Durchschütteln (sowas gab es doch auch schon mal beim goldenen M) was allerdings auch das Problem aufwirft, ob »Pommes Togo« mit Ketchup und/oder Majo zu essen sind oder ob das ein kulinarisches No-Go (Achtung Reim-Witz) darstellt…bis der Groschen fällt, als der gestreift-bemützte Pommesverkäufer eine Art Getränkebecher über die Theke reicht und dies kommentiert mit ‚Bitteschön, einmal Pommes To Go!’…ahhhhh….sind Pommes das nicht immer?! Dann heute doch lieber etwas selbst vorbereitetes…Salat im Glas Mexican Style…und dazu ein australischer Shiraz…kosmoproletisch und lecker…fehlen nur noch ungefähr 20° C mehr, um es auf der Terrasse genießen zu können…natürlich kann man den Salat auch in größeren Mengen vorbereiten, kommt auch bei der Garten-Party gut an…

Mexikanischer Salat im Weck-Glas 2 by Mamlo Connection

Mexikanischer Schichtsalat
(für 4 Portionen)

300 g          Tofu-Hack (alternativ funktioniert es natürlich auch mit Hackfleisch)
1 Dose        Kidney-Bohnen
1 Dose        Mais
1 kleiner     Eisbergsalat
150 g           Crème Fraîche
150 g           Joghurt
400 ml        Salsa-Soße
80 g             Käse (geraspelt)
60 g             Tortilla-Chips
Knoblauch-Öl zum Anbraten, Salz, Pfeffer, Paprika

  1. Tofu in heißem Öl ca. 5 Minuten anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  2. Kidney-Bohnen und Mais abtropfen lassen. Eisbergsalat putzen und in feine Streifen schneiden.
  3. Crème Fraîche und Joghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Zutaten dann folgendermaßen in Weck-Gläser (800 ml) schichten: Tofu, Salsa-Soße, Kidney-Bohnen, Mais, nochmal ein bisschen Salsa, Eisbergsalat, Crème Fraîche, Käse und Tortilla-Chips.

Den Salat kann man gut vorbereiten, da er nach kurzem Durchziehen am besten schmeckt!
Guten Appetit!

Dich könnte auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

XSLT Plugin by Leo Jiang