Roadtrips

Mamlo Austria Trip – The same procedure as last year!

Mamlo Austria Trip Titelbild

Schwups, da war plötzlich und unerwartet wieder ’nach Weihnachten‘ und ‚vor Silvester’…Zeit für den alljährlichen Skiurlaub in unserem Familien-Favoriten-Skiort Flachau. Ich sollte vielleicht direkt erwähnen, dass ich nicht wirklich eine leidenschaftliche Vollblut-Skifahrerin bin, die keine Gelegenheit auslässt, um auf die Piste zu kommen…

Mamlo Austria Trip 6
Mamlo Austria Trip 5
Irgendwann vor einer Ewigkeit und als Kind habe ich es gelernt und schon damals hatte ich die (wahrscheinlich noch unbewusste Erkenntnis), dass ich irgendwie ein Clumsy bin…je größer die Geschwindigkeit einer Sportart, desto größer die Wahrscheinlichkeit (und der Unterhaltungswert), dass ich über kurz oder lang ‚den Sittich‘ mache…also bin ich als Kind zwar zig Jahre Skigefahren, aber nie wirklich riskant…eher bemüht Stürze zu vermeiden. Bei meinem einzigen Tief-Schnee-Erlebnis zu dem mich damals mein Skilehrer genötigt hatte, hab ich einen Ski verloren und erst nach 30 minütiger Suche irgendwo in den Randfichten wieder gefunden.

Mamlo Austria Trip 8
Mamlo Austria Trip 7Nachdem ich also dem Kindesalter und den Familien-Skiurlauben entwachsen war, hab ich mir einfach die Überzeugung zu eigen gemacht, dass Skiurlaub nichts für mich ist. Vom Gegenteil konnte mich zunächst auch nicht Herr Mamlo überzeugen…erst als unser großes Kind alt genug war, um selber auf den Brettern zu stehen, musste ich eingestehen, dass es ja eigentlich ganz sinnvoll ist, wenn den Kindern der Ski-Kontakt nicht verwehrt bleibt. Also waren wir vor 4 Jahren dann das erste Mal in Flachau (damals erfreulicherweise noch nicht an die Ferien gebunden) und Herr Mamlo hatte mir als Schmankerl für die ersten Tage einen Skilehrer gebucht…wohl auch, damit er sich nicht mit mir darüber auseinander setzen muss, was ich mir zutrauen sollte und was nicht. Skilehrer sind da ja deutlich schmerzbefreiter! ‚So, dann lasst mal die Stöckerl hier oben, wir fahren jetzt freihändig die Talabfahrt nab!‘ – ‚Ich?! Näh!’…doch meine Antwort verhallte im Pulverschnee, weg war er schon und ich musste zusehen, dass ich nicht alleine oben stehen bleibe bis die Pistenraupe mich einsammelt :o)

Mamlo Austria Trip 1
Mamlo Austria Trip 2Tja und seitdem bin ich ein echter Skiurlaub-Fan…nicht jetzt wegen dem Rausch der Geschwindigkeit, der ist immer noch nicht meins! Es widerstrebt mir immer noch zutiefst, mit dem Gesicht im Schnee zu landen und meinen Armbruch habe ich mir dann im letzten Jahr auch beim Zu-Fuß-Gehen zugezogen, auf dem Weg in die Skischule, um die Kids abzuholen (wahrlich filmreif mein Sittich vor der versammelten Skilehrerschaft). Aber was ich am Skiurlaub liebe, ist die Tatsache, dass man selbst bei den widrigsten Wetterverhältnissen den ganzen Tag an der frischen Luft ist. Ok, einmal habe ich in diesem Jahr bei einem Glühwein bei Schneesturm auf der Hütte verharrt und darauf gewartet, dass Herr Mamlo seine Abfahrten zusammen hatte. Und einmal war ich fest davon überzeugt, dass das Wetter so schlecht ist, dass der Lift nicht in Betrieb ist, weil Schnee auf dem Seil liegt…bis Herr Mamlo insistierte „Schatz, das ist nicht der Lift, das ist die Stromleitung die du da siehst!“. Und weil man sich den ganzen Tag nur damit beschäftigt, welche Piste zu welchem Lift man nimmt, um in welcher Hütte einzukehren, kommt man gar nicht dazu, über Alltags-Probleme nachzudenken. Und wenn man dann nach Hause kommt, dann tauscht man die Skiunterwäsche bestenfalls gegen etwas anderes sehr bequemes…so wenig Klamotten wie im Skiurlaub, verbrauchen wir in keinem anderen Urlaub.

Und was eigentlich das Wichtigste ist, die Kinder lieben es! Sie fahren jetzt beide schon deutlich schneller als ich (was nicht wirklich schwer ist), lieben ‚ihre‘ Fischi-Skischule mit dem wöchentlichen Zusatzprogramm am Nachmittag mit Skiweitsprung, Clown-Besuch, Luftballon-Steigenlassen und Skirennen und sind abends so k.o., dass sie gerne schlafen gehen ;o)

Mamlo Austria Trip 3
Mamlo Austria Trip 4
Ich würde ja an dieser Stelle noch gerne davon berichten, welch tolle Unterkunft wir für uns gefunden haben. Aber jeder, der in den Ferien eine schöne Unterkunft in einem gut besuchten Skiort für sich ausgemacht hat weiß, dass dies das bestgehütete Geheimnis sein sollte, das man hat :o) Für den nächsten Mamlo Austria Trip haben wir jedenfalls jetzt schon wieder reserviert, auch wenn wir in der nächsten Saison das Silvester-Chaos meiden und wieder die früheren Osterferien nutzen werden.

Fahrt ihr gerne Ski und wenn ja, wo am liebsten?! Was waren eure schönsten Erlebnisse oder wildesten Stürze?
Ich freue mich über eure Kommentare!
Herzlichst,
Christina

Dich könnte auch interessieren

1 Kommentar

  • Antwort
    Valérie von Life 40up!
    12. Januar 2015 at 8:59

    Hey, Skiurlaub ist super! Ich liebe das auch: Den ganzen Tag an der frischen Luft, man bewegt sich, sitzt zwischendurch gemütlich mit einem Heißgetränk auf einer Berghütte und fällt abends hundemüde ins Bett. Außerdem kann man lecker essen gehen, ohne Angst, dass etwas auf der Hüfte bleibt, denn man bewegt sich ja den ganzen Tag. Wir müssen noch bis Samstag warten, dann gehts los nach Bayern. Der Kleine lernt dann in der gleichen Skischule wie ich vor 40 Jahren. Vor 40 Jahren? OhGottogottogott. Ich bin alt. Aber Ski werde ich trotzdem fahren ;-).

    Liebste Grüße,
    Valérie

  • Hinterlasse eine Antwort

    XSLT Plugin by Leo Jiang