Vegetarisch für Anfänger

Himbeer-Essig – oder die Erinnerung an essigsaure Allheilmittel

Himbeeren mit Zitronenmelisse by Mamlo Connection

Als ich gerade die Überschrift in die Tastatur hämmerte, musste ich spontan und ich weiß wirklich nicht warum, an essigsaure Tonerde denken…daran hatte ich seit Jahrzehnten nicht gedacht, denn essigsaure Tonerde (und jetzt muss ich gleich erst mal googeln, was genau das eigentlich ist) war das Lieblings-Allheilmittel meiner ersten ‚Schwiegermutter‘, der Mutter meines ersten Freundes…und ich erinnere mich, dass sie eine Schüssel mit dieser Paste quasi wie den heiligen Gral immer dann irgendwo herholte, wenn es etwas zu retten oder heilen gab…Insektenstiche, Prellungen überall schön dick drauf und mit nem alten angefeuchteten Küchentuch umwickelt…irgendwie war ich die Einzige im Radius von 10 km, die daran gezweifelt hat, dass es irgendeine Heilung beschleunigt, aber das laut zu äußern wäre einer Gotteslästerung gleichgekommen…einmal saß ich nach dem Biss einer Waldameise 3 Stunden mit so einem Wickel auf der Terrasse…danach war der Knöchel nur noch doppelt so dick…ohne wäre er bestimmt mindestens viermal so dick gewesen…genau!

Nur gegen Sonnenbrand hatte sie ein noch viel besseres Mittel…und wer jetzt glaubt, es kommt die wirklich wirksame Sahne-Quark-Idee, der täuscht sich aber sowas von…nee, auf Sonnenbrand sollte man nach ihrer festen Überzeugung möglichst direkt und möglichst großzügig frische Zitrone reiben…so, und jetzt muss man sich vorstellen, erster gemeinsamer Urlaub, Mallorca, Sonnenbrand vorprogrammiert…aber die Mama hat ja das mit der Zitrone gesagt…auf ’nur‘ sonnenverbrannter Haut mag es bestenfalls erträglich sein…wenn man sich vorher aber die Achseln rasiert hat und der Zitronensaft genau dahin läuft…aaahhh…und die Mutti weit weg…auch telefonisch (und da gab es noch keine Handys…zum Telefonieren musste man in die Lobby) kann sie leider nichts machen…da muss ich gar nicht weiter ausführen, warum ich heute nicht mit ihm sondern mit Herrn Mamlo verheiratet bin ;o)

Apropos, noch das Wiki-Wissen hinterher geschickt: Essigsaure Tonerde oder Aluminiumdiacetat (das hört sich gar nicht mehr so alternativ an): Das Aluminiumdiacetat lässt sich direkt darstellen, indem man Natriumaluminat mit Essigsäure zur Reaktion bringt...und ansonsten liefert Google nur Bestell-Links für Pferde- und Viehbesitzer…aber das muss nix heißen, wahrscheinlich habe ich nur nicht gründlich genug gesucht…ist ja auch nicht ganz so wichtig, schließlich wollte ich euch auch meinen Himbeer-Essig schmackhaft machen…ich dachte auch, ich könnte euch Bilder vom fertigen Produkt präsentieren, aber die aktuelle Wetterlage ließ ein Foto-Shooting bisher nicht zu, deshalb gibt es nur Bilder aus der Produktionsphase…und hier kommt das Rezept

Himbeere mit Rosa Beeren by Mamlo Connection

Himbeer-Essig
(für 700 ml)

125 g    Himbeeren
Zitronenmelisse
2 TL      Rosa Beeren
600 ml  Weißweinessig

  1. Die Himbeeren zusammen mit der Zitronenmelisse und den Rosa Beeren in ein großes Einweckglas geben.
  2. Alles mit dem Weißweinessig auffüllen.
  3. Gut verschließen und drei Wochen im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Durch ein feinmaschiges Sieb abseihen, dabei die Himbeeren mit einem Löffel zerdrücken und durch das Sieb reiben. Ein zweites Mal durch das Sieb filtern, damit der Essig schön klar wird.
  5. In eine heiß ausgespülte Glasflasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Himbeer-Essig by Mamlo Connection

Herzlichst,
Christina

Dich könnte auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

XSLT Plugin by Leo Jiang