Roadtrips

Der Mamlo Istanbul Trip

Istanbul Titel by Mamlo Connection

Osterferien + Herr Mamlos 40. Geburtstag = Zeit für einen Städtetrip!

Doch wo soll es hingehen? Stockholm? Zu kalt! London? Zu nass! Rom? Zu voll! – schließlich hat das große Kind mitten im KiKA-Programm die Idee…zu sehen ist die Bosporus-Brücke und die Stadt, die sich über zwei Kontinente erstreckt. „Können wir nicht mal nach Istanbul fahren?“ Tolle Idee, da waren wir noch nicht und es ist sicher schön warm und sonnig. Ähhhm und räusper…als wir am Osterwochenende vor der Reise in die Wetter-App schauen, steht da eine Sonne vor blauem Himmel – Temperatur 9 Grad! Kann nicht sein, da müssen die eine eins davor vergessen haben…tsss 9 Grad, das wäre ja kälter als hier…und Stockholm und London (was gleich darauf geprüft wird). Obwohl Herr Mamlo fest behauptet, dass das sicher ein technischer Irrtum ist, packen wir noch für alle Fleece-Jacken in die Koffer…und Hoodies, man weiß ja nicht, wie verlässlich so ein technischer Irrtum dann wirklich ist ;-)

Harem by Mamlo Connection

Harem

Bosporus Brücke by Mamlo Connection

Bosporus Brücke

Der technische Irrtum

…war leider keiner! Wir stiegen aus dem Flieger und uns umwehte ein eisiger Wind…unter blauem Himmel! Dafür war die Taxifahrt zum Hotel erstaunlich schnell erledigt und zweifelsohne im Vergleich zu anderen Großstädten extrem günstig – und an dieser Stelle kommt gleich der erste Hinweis: unbedingt ein ’normales‘ gelbes Taxi am Flughafen nehmen, die ‚besseren‘ weißen Shuttle die ebenfalls, meist schon vorab, zu buchen sind, sind doppelt so teuer!

Unser Hotel Nuru Ziya Suites lag auf der europäischen Seite zwischen Istiklal Cadesi (der Haupt-Einkaufsstraße) und dem Galate-Turm! Perfekt um zwischendurch und abends in einem der unzähligen klitzekleinen Cafés oder Weinbars einzukehren und zwischen Vintage-Läden und Kunsthandwerk abseits der Shopping-Meile zu bummeln. Das Zimmer (eine Executive Suite) war sehr geräumig, unser Schlafbereich optisch abgetrennt und eine moderne Küchenzeile nebst Esstisch boten die Möglichkeit für die ein oder andere Zwischenverpflegung.

Nuru Ziya Suites by Mamlo Connetion

Nuru Ziya Suites

Executive Suite by Mamlo ConnectionAlso ausgepackt, Hoodies und Fleece-Jacken unter die Jacken gezogen und los! Direkt in die Einkaufsstraße, die an einem Dienstag-Nachmittag erfreulich leer war – freitags und samstags sollte man gut überlegen, ob man direkten Köperkontakt mit der Menschenmenge unbedingt haben muss ;-). Bis zum Galata-Turm schlendert es sich hervorragend bergab und dann hatten wir uns erst einmal eine Kaffeepause verdient. Die Auswahl an klitzekleinen Cafés mit zum Teil eigener Rösterei und sehr stylischem Interior scheint unbegrenzt, man kann sich gar nicht entscheiden…im Anschluss in einer Mini-Bäckerrei noch ein paar Snacks ‚auf die Hand‘ und für abends eingekauft und einen frisch gepressten Granat-Apfelsaft probiert! Zurück am Hotel haben wir uns dann überlegt, dass wir auch direkt zu Abend essen könnten…in dem sehr einladend aussehenden Restaurant bei uns an der Ecke…Dai Pera Istanbul! Leckeres Essen, tolle Atmosphäre, aber unbedingt vorher reservieren…wir hatten Glück, dass jemand abgesagt hatte, sonst wäre selbst am Dienstag! Abend kein Tisch frei gewesen.

Kultur mit Aussicht und Wellen

Am nächsten Morgen, blauer Himmel…8 Grad! Der Concierge versicherte uns, dass ein Taxi von unserem Hotel zu den historischen Highlights absolut erschwinglich sei…und sollte Recht behalten! 5 Euro für 4 Personen bis zur Blauen Moschee…sehr bequem! Sowohl die Hagia Sophia als auch die Blaue Moschee muss man einfach ‚erleben‘, selbst wenn die langen Schlangen vor der Kasse (der Hagia Sophia) abschreckend wirken, es geht dann doch erstaunlich schnell! Zeit zum Lunch und meine Befürchtungen der Touristen-Abzocke wurden irgendwie nicht bestätigt. Zwar waren die Werbeversuche der Kellner vor der Restaurants ziemlich penetrant, die Aussicht von der Terrasse des Sultan Pub auf Hagia, Moschee UND Bosporus war grandios und das Essen erstaunlich gut und günstig!

Hagia Sophia by Mamlo Connection

Hagia Sophia

Lunch by Mamlo ConnectionGestärkt ging es dann weiter zu Fuß bis zur Galata-Brücke und zur Abwechselung sind wir dann auf ein Boot als Verkehrsmittel umgestiegen. Südlich der Galata-Brücke findet man eine Vielzahl von Angeboten, um den Bosporus vom Wasser aus zu erleben. An Board den türkischen Tee und die Aussicht genießen und Fotos ohne Ende schießen!

Nächster Tag, neues Wetter-Glück…Regen und Sturm! Da blieben ehrlich gesagt nicht viele Möglichkeiten…außer zu Shoppen im überdachten Großen Basar :-) Kennt man einen Stand, kennt man irgendwie fast alle, aber man sollte die Gewürze, das Gold, die Teppiche und Souvenirs einfach auf sich wirken lassen. Außerdem gibt es auch dort wieder sehr nette Mini-Cafés wie das Çinili Café, um eine Pause zu machen und Milchtee zu trinken. Mittags sieht es immer noch trübe aus, also lässt sich der Rest der Familie überzeugen, dass Istanbul Modern Museum zu besuchen…nicht nur bei schlechtem Wetter sehenswerte Exponate…also finde ich jetzt! Der Rest fand den ‚Sundowner‘ ohne Sonne, dafür mit Eisbecher im Museums-Café toll und mich hat die Aussicht und das besondere Licht nach dem Regen gefangen genommen.

Großer Basar by Mamlo Connection

Cinili Café

Istanbul Modern by Mamlo Connection

Aussicht aus dem Istanbul Modern

 

360° Grad Waffeln Deluxe

Auf dem Rückweg ins Hotel haben wir dann Waffeln gegessen…aber nicht einfach mit Eis und Kirschen wie hierzulande! In Istanbul bekommt man Waffeln der besonderen Art…mit zig verschiedenen Cremes, Früchten, Streuseln, Krümeln, Sahne und Soßen…die man selber wählen soll, obwohl man sich fast nicht entscheiden kann!

Tag 4 bescherte uns wieder einen blauen Himmel und die Temperaturen kletterten zum ersten Mal in den zweistelligen Bereich, also erst in die Zisterne (in der schon diverse Filme gedreht wurden und die wirklich sehenswert ist) und dann weiter zum Topkapi Palast mit Harem! Der Palast ist das Sightseeing-Highlight und bietet neben vielen Mit-Besuchern auch geniale Foto-Motive, besonders im Harem! Stellt euch das mal vor: 300 Frauen und ein Mann…da ist es wahrscheinlich nicht einmal das Schlimmste, nicht ganz freiwillig dort gewesen zu sein…aber die 299 anderen Frauen 24 Stunden am Tag…das mag ich mir gar nicht vorstellen :-) Im Anschluss haben wir dann erst die Straßenbahn über die Galata-Brücke genommen, sind bergauf am Galata-Turm wieder vorbei bis zum Tünel gestapft, um dann endlich mit der putzigen Mini-Straßenbahn die Haupteinkaufsstraße hinaus zum Taksim-Platz zu fahren. Eigentlich wollten wir schon die ganze Zeit in das ‚360° Grad‘, das von allen Reiseführern als das Restaurant mit der tollsten Aussicht beschrieben wird. Der freundliche Concierge erklärte uns aber, dass man meist trotz entsprechender Reservierung im 360° Grad das Pech hat, nicht einen der begehrten Fenster-Plätze zu erhaschen. Er empfiehlt uns das Litera, direkt bei uns ‚um die Ecke‘ in der obersten Etage des Goethe-Instituts. Es war ein super Tipp, Aussicht grandios, Service sehr zuvorkommend, gutes Essen und sehr gut gesessen!

Türkische Waffeln by Mamlo Connection

Waffeln Deluxe

Straßenbahn by Mamlo Connection

Mini-Straßenbahn

Zack war die Zeit auch schon vorbei. Am Samstag hatten wir noch ausreichend Zeit, um ausgiebig im Hotel zu Frühstücken und anschließend all die Läden abzubummeln, in denen wir bereits am ersten Tag schon Kaufenswertes erspäht hatten. Am Ende haben wir uns dann etwas mit dem Zeitplan verschätzt und die Zeit für die Fahrt zum Flughafen sehr knapp bemessen…Samstags ist auf Istanbuls Straßen die Hölle los, also noch mehr Hölle als eh schon. Wir haben dann gerade noch in letzter Minute eingecheckt ;-)

Fazit

Istanbul ist in jedem Fall eine Reise wert – wir kommen ganz bestimmt wieder zum nächsten Istanbul Trip, denn es gibt noch viel zu entdecken!

Allaha ısmarladık,
Christina

* Alle Links sind rein informativ. Die Reise war eine rein private Familie-Mamlo-Veranstaltung ohne jegliche Gegenleistung oder Sponsoring durch die verlinkten Stellen!

Dich könnte auch interessieren

4 Kommentare

  • Antwort
    Verena
    1. Mai 2015 at 17:56

    Super geschriebener Istanbul-Bericht! Ich war vor fünf Jahren dort und würde irgendwann demnächst gern noch mal hin – und dann werde ich auf jeden Fall deine Tipps berücksichtigen, die kannte ich zum Teil nämlich noch gar nicht :-)!

    • Antwort
      Christina
      1. Mai 2015 at 18:00

      Vielen lieben Dank! Istanbul ist auf jeden Fall eine Reise wert :-)

  • Antwort
    Yvonne
    1. Mai 2015 at 19:34

    Wenn man nach meiner Facebook Wall geht, dann war so ziemlich jeder (ausser mir) in Istanbul in den letzten 12 Monaten! Und auch auf meiner Liste steht es..mal sehen ob ich das packe, dieses Jahr.
    Zuerst geht es aber nach China!

    Yvonne

    • Antwort
      Christina
      1. Mai 2015 at 20:05

      China hört sich toll an! Ich hoffe, du schreibst darüber?!

    Hinterlasse eine Antwort

    XSLT Plugin by Leo Jiang