Vegetarisch für Anfänger

Das Cups-Kekse Trauma – oder andere Länder, andere Maßeinheiten!

Cupcake

Button Ostern Beiträge…bitte nicht von dem schönen Bild beeindrucken und verleiten lassen…hier sollte zwar ein tolles Cupcake-Rezept fürs Oster-Brunch kommen, kommt aber nicht (da sieht man mal, wie aussagekräftig Bilder wirklich sind)…und warum das so ist, das kommt jetzt…aber vorher möchte ich diesen Beitrag meiner lieben Freundin Bine widmen Smiley

Ich muss vorweg schicken, dass ich absolut keine begnadete Bäckerin bin (aber das hatte ich beim Osterzopf glaub ich schon geoutet)…gerne überlasse ich konditorische Meisterleistungen meiner Ma oder meinen Freundinnen…zu Party-Buffets steuere ich gerne alles bei – nur nie Backwerk – ich weiß nicht warum – irgendein Trauma muss es sein…und doch bin ich immer so neidisch, wenn ich Kunstwerke aus Teig und Sahne sehe, denn Gebäck sieht auf dem Buffet immer viel schöner aus als vermatschter Salat…aufgepasst, jetzt schließt sich der Kreis:

Bine hatte Geburtstag, ich wollte mich schon immer an Cupcakes wagen, Bine wünschte sich Nutella-Cupcakes und lieferte mir das Rezept von einer anderen Freundin (deren Namen sie immer noch nicht verraten hat…warum wohl?!) frei Haus und ich dachte, ich könnte euch diese dann auch gleich als Oster-Rezept vorstellen…hört sich nach einer guten Idee an…war aber keine…die Dinger (den Namen Cupcakes verdienten sie am Ende nicht) haben mir körperlich und mental alles abverlangt, was an diesem frühen Samstag-Morgen im Schlafanzug ging!Cupcakes2

Die Erkenntnisse dieses Versuchs in völlig unsortierter und wertfreier Reihenfolge:

  1. Glaube nie Rezepten aus 2. Hand…wenn du die Autorin nicht namentlich kennst und haftbar machen kannst, lass die Finger vom Rezept! Mit nur 2!!! Eiern auf 350 g Zucker, 200 g Mehl, 250 g Kakao und einem Paket Sahnequark blieb es in meiner Rührschüssel extrem staubig…nach Zugabe der 250 g Butter entwickelte sich dann eine zementartige Masse und mein Handrührgerät ging in die Knie.
  2. Also Knethaken angeschraubt…ich habe mich schon immer gefragt, warum die Teile numeriert sind…nachdem sich der schwarze Zement bis an meine Hand hochgeschraubt hatte, wusste ich dann auch, dass ich die 2 in die 1 gesteckt hatte (aber warum ist das eigentlich so?!)
  3. Was tue ich jetzt rein, damit es flüssiger wird?! Milch, Öl?! Lieber was, was eh schon im Rezept steht…Eier! Nach 5 weiteren Eiern wurde es dann auch endlich im entferntesten einem Teig ähnlich!
  4. Auch wenn es so aussieht, als würde dieser Teig im Backofen niemals nicht aufgehen, können Wunder passieren…und das Blech fluten….

Cupcakes3Man man man…endlich sind die Dinger im Ofen und während sich die Kinder um die Schüssel kloppen, weil da mehr selbst hergestelltes Nutella drin klebt, als im gekauften Nutella-Glas, schaue ich mir die Zutaten für das Topping an…das kann im Leben nicht stimmen…da wird niemals eine lockere Creme draus, die sich mit einer Spritztüte dekorativ auf den Küchlein verteilen lässt…never ever…und jetzt?! Herr Mamlo hat die rettende Idee ‚Spritz doch einfach direkt Nutella drauf!’…und weil ich befürchte, dass es damit etwas süß werden könnte, nehme ich für die andere Hälfte diese neue Gebäckcreme, die gerade im Fernsehen so beworben wird und auf deren Werbung ich glücklicherweise herein gefallen war…Zitronengeschmack als Kontrast zum Schoko-Extrem-Programm…Gebäckcreme

Und was sagt mir meine Freundin dann abends…’Du, ich glaube bei dem Rezept gab es einen Übersetzungsfehler! Die, deren Name ich immer noch nicht weiß, hat es nämlich aus dem Englischen übersetzt!’….und die haben natürlich auch andere Maßeinheiten….grmpf….

 

 

Fazit dieses Versuches: Bine haben sie geschmeckt (oder sie hat gut gelogen Smiley aber sie trinkt ihren Milchkaffee auch mit 5!!! Süßstoff) und allen anderen Partygästen klebt die Schokolade immer noch an den Zähnen…und euch will ich dieses Rezept erst gar nicht zumuten Smiley

Also probiere ich gleich eine easy-peasy Ersatzlösung fürs Oster-Buffet aus…wenn die gelingt, gibt es das Rezept hier schnörkellos morgen…bis dahin erfreut euch an den Bildern!

Signatur

Dich könnte auch interessieren

2 Kommentare

  • Antwort
    Sabine
    9. April 2014 at 15:53

    Danke!

    Was Süßkram angeht lüge ich nie; sie waren nutellig, süß und zuckrig;mmhhh!

    Die Verfasserin und Übersetzerin des Rezeptes bleibt inkognito—besser wird es für sie sein! ;-)))

    Bine

  • Antwort
    isabell
    28. April 2014 at 14:22

    hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Oster-Event auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event hat Thema „Ostern“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/216) und du kannst gerne noch mit deinem österlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

  • Hinterlasse eine Antwort

    XSLT Plugin by Leo Jiang