That's Life!

100 Dinge, die Frau einmal im Leben getan haben sollte

Bucket List by Mamlo Connection

Ob für Urlaubs-, Jahres-, Karriere- oder gleich Lebensplanung, es scheint als müsse man einfach eine haben. Ohne eine ist man nicht kreativ, reflektiert, organisiert, innovativ etc. pp. Man liest den Begriff neuerdings immer wieder und es ist natürlich ein Anglizismus…die imaginäre ‚Bucket List‘! Frei übersetzt die ‚Eimer-Liste‘, dabei sollten die Punkte auf ebensolcher bestenfalls nicht für den Eimer, sondern für ein erfülltes tolles Leben sein!

Was man vor dem Tod noch erleben möchte

Ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen war gestern. Die ganz großen Wünsche des Lebens reichen heute von mehrjährigen Weltreisen, über Schwimmen mit Seekühen und einen Bestseller zu schreiben, bis hin zu Tiefsee-Apnoe-Tauchen und werden auf besagten Bucket Lists festgehalten. Und weil die Liste menschlicher Lebensträume lang und länger ist, und gerade weil so viele davon dann doch nicht realisiert werden, ist die Auflistung alleine schon zu einer Art Volkssport mutiert. Der Begriff leitet sich von der Floskel ‚Kick the bucket‘ ab, die hierzulande wohl mit  ‚Den Löffel abgeben‘ frei übersetzt werden kann. Also all die Dinge, die man erleben möchte, bevor man sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.

Aber was sind die Dinge, die Frau erlebt haben sollte? Kann man das vereinheitlichen oder ist das sehr individuell? Muss es bedeutungsschwer sein, oder auch mal albern?! Natürlich ist es eine individuelle Sache, was uns glücklich macht. Aber es gibt ein paar Dinge, die man mal ausprobiert haben sollte. Denn fest steht, wer jeden Tag in seinem Leben etwas Neues probiert, sich Ziele setzt, Grenzen überschreitet und über den Tellerrand sieht, der stellt fest: Das Leben wird ein ganzes Stück bunter und spannender! Wie wäre es mit

  • Etwas Kindisches tun – z.B. in eine Pfütze springen
  • Eine ganze Nacht durchtanzen.
  • Zum Shoppen nach New York fliegen.
  • Sich ein Tattoo oder Piercing stechen lassen.
  • Den Job kündigen.
  • Sex an einem ungewöhnlichen Ort haben.
  • Einen fremden Menschen auf der Straße anlächeln.
  • Nackt im Meer baden.
  • Eine Rede halten.
  • Einen Autoreifen wechseln.
  • Eine Woche aufs Handy und Facebook verzichten.
  • Achterbahn fahren.
  • Eine neue Sprache lernen.
  • Etwas Verbotenes tun – z.B. schwarzfahren…
  • Blut spenden.
  • Eigene Grenzen überschreiten! Bungeejumping, Paragliding, Surfen…
  • Souverän und ohne schlechtes Gewissen „Nein“ sagen.
  • Für eine gute Sache demonstrieren.
  • Ein Gedicht schreiben.
  • Sich etwas Teures kaufen, ohne ein schlechtes Gewissen dabei zu haben.
  • Auf einem Kamel durch die Wüste reiten.
  • Einem alten Menschen über die Straße helfen.
  • Silvester alleine feiern.
  • Ein Wochenende schweigend im Kloster verbringen.
  • Eine gewisse Zeit im Ausland leben.
  • Heimlich nachts ins Freibad einsteigen.
  • Einen Liebesbrief schreiben.
  • Eine Flaschenpost verschicken.
  • Eine Oper ansehen.
  • Jeden Kontinent bereisen.
  • In einer Karaoke-Bar singen – auch ohne Gesangstalent.
  • Ganz früh aufstehen, um sich den Sonnenaufgang anzusehen…

Und jetzt verrate ich euch ein Geheimnis

Nämlich meine ganz persönliche Bucket List aus einer Zeit, als es den Begriff noch gar nicht gab…geschrieben anlässlich unserer bevorstehenden 18. Geburtstage hatten wir Beste-Freundinnen-Forever (von denen ich heute nur noch mit einer von dreien Kontakt habe ;-)) damals aufgeschrieben, was wir erleben möchten, bevor wir 40 sind (und dann die Welt untergeht). Und als ich den alten Zettel, von dem ich noch genau wusste wo er war, wieder hervor geholt habe, musste ich schmunzeln, nicht über die 7 (zum Teil sehr spießigen) Dinge, sondern über die Reihenfolge bzw. Priorisierung

  1. Ein Studium abschließen – geschafft, wenn auch wahrscheinlich das falsche
  2. Heiraten – geschafft und zum Glück nicht meinen damaligen Freund
  3. Ein Kind bekommen – geschafft und zwar gleich zwei grandiose Exemplare
  4. In einer Großstadt leben – also Kirchhellen ist zwar das größte Dorf Deutschlands, aber mit Berlin und London dann doch nicht vergleichbar
  5. Mehr als 100.000 DM pro Jahr verdienen – da wir mittlerweile den Euro haben und man über Geld nicht spricht, lasse ich diesen Punkt mal unkommentiert ;-)
  6. Einen Marathon laufen – geschafft und ich frage mich, warum das auf der Liste steht, damals habe ich Joggen gehasst
  7. Alle Kontinente bereist haben – da fehlt mir jetzt noch Südamerika…aber in zwei Jahren kann ja noch viel passieren

Button WerbungLust auf noch mehr Ideen, die das Leben bunter, verrückter und lustiger machen? Dann habe ich eine Buchempfehlung für euch, nämlich 100 Dinge, die FRAU einmal im Leben getan haben sollte*

Was steht denn auf eurer persönlichen Bucket List? Und was gehört für euch auf die Bucket List einer jeden Frau? Oder ist das alles Quatsch und man sollte einfach völlig frei verrückte Dinge tun und auf keine Liste schreiben? Ich freue mich über eure Ideen!
Herzlichst,
Christina

* Es handelt es sich um einen Affiliate-Link!

Dich könnte auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

XSLT Plugin by Leo Jiang